Altbacher Antelopes leisten heftigen Widerstand

Altbacher Antelopes leisten heftigen Widerstand

EK BERNHAUSEN – TV Altbach

20. November 2021

Der 35:30-Heimsieg war schwer erkämpft – zum ersten Mal in dieser Saison müssen wir lange auf die erste Führung warten und dann erneut mit Rückstand in die Pause gehen (15:16). Der TV Altbach hat seinem Spitznamen Antelopes alle Ehren gemacht und überraschte mit schnellem, dynamischem Angriffsspiel. Dazu noch ein starker Torwart und eine große Treffsicherheit aufs leere Tor macht den Gegner beinahe zum Stolperstein.

In der ersten Phase einer Partie in Rückstand zu gehen ist keinesfalls ein Beinbruch. Trotzdem spielt es sich immer anders, wenn die eigene Mannschaft unter Zugzwang steht, statt vorlegen zu können. So ging es dem EK Bernhausen in der ersten Viertelstunde des Spiels am Samstag. Dem TV Altbach war das erste Tor im ersten Angriff gelungen. Von Anfang an verlangten sie der EK-Abwehr mit schnellen Anspielen und zweiter Welle alles ab. Trotz mehrmaligem Ausgleich konnte erst in der 13. Minute Tobias Lutz den EK Bernhausen das erste Mal in Führung bringen (9:8). Bernhausen jetzt am Drücker erarbeitete sich im Angriff Chance um Chance. Zu viele freie Abschlüsse scheiterten jedoch an Altbachs bärenstarkem Torwart Tobias Funk. Doppelten Ärger bereitete dann auch ein in der Folge schnelles Umschalten und hohe Präzision bei langen Würfen. Alleine Torwart Funk konnte so im Spiel drei Buden für sich bestimmen (auch wenn eine davon nach regelwidrigem Rückpass erfolgte). Kein Tor im Angriff, dafür leichte Gegentore, so konnte die Führung nicht ausgebaut werden. Stattdessen glich Lucas Sieche für Altbach aus (15:15, 29.), ehe Henrik Burger die Antelopes kurz vor Pause sogar wieder in Führung brachte.

Zu Anfang der zweiten Hälfte gelang es dem EK Bernhausen dann glücklicherweise, den Spieß schnell wieder herumzudrehen: Samuel Stoll, Martin Alber und zweimal Markus Haag drehen das Spiel von 15:17 auf 19:17, wenig später verwandelt Timo Schumacher per 7-Meter sogar zum 20:17 (35.). Bernhausen ist nun zum ersten Mal in der Partie die klar bessere Mannschaft. Dabei war die Leistung auch in der ersten Hälfte schon gut, die Chancenverwertung nur eben nicht. Als Bernhausen etwa zehn Minuten vor Schluss mit 31:23 den höchsten Vorsprung erzielt, scheint schon alles geregelt zu sein. Nach Auszeit der Gäste werden diese letzten zehn Minuten allerdings noch einmal unberechenbar chaotisch. Der TV Altbach kämpft nochmal und wird von einigen Fouls der Bernhäuser assistiert, die in der Folge ganze 4 unnötige Zeitstrafen kassieren, teilweise verdient, teilweise nicht ganz nachvollziehbar. Ganz böse beginnt es in der 51. Minute, da müssen mit Lukas Gönner und Frederik Budde gleich zwei Bernhäuser hintereinander vom Feld. Acuh wenn die verbliebenen vier bernhäuser Feldspieler alles dagegen tun, Altbach kommt dadurch nochmal etwas näher heran. Am Ende bleiben die Köpfe beim EK Bernhausen aber noch ausreichend kühl, um in dieser heißen Schlussphase den Sieg zu verteidigen.

Es spielten: Musai Zeneli, Martin Alber (10/3), Ulrich Bückle (2), Frederik Budde, Samuel Stoll (4), Markus Haag (7), Timo Schumacher (7), Ruben Schumacher (1), Tobias Lutz (4), Lukas Gönner

Download PDF-Spielbericht