Mannschaftsbild männliche B-Jugend

Hinten: Michael Briem, Paul Schumacher, Julian Schumacher, Trainer Frederik Budde | Vorne: Felix Weinmann, Clemens Wandel | Es fehlen: Trainer Lukas Gönner, Jakob Bayha, Daniel Briem, Martin Dengler, Paul Gründler, Elias Lehnert, Jonathan Litzow, Gideon Lutz, Lukas Schober, Ludwig Schumacher, Luis Schweizer

Männliche B-Jugend

Liga Eichenkreuzliga
Trainingszeiten Dienstag, 19:00 Uhr (Sporthalle Gutenhalde, Bonlanden)
Trainer Frederik Budde, Lukas Gönner
Ergebnisse & Tabelle

Mit Teamwork zum Erfolg!

Der EK Bernhausen hat wieder eine männliche B-Jugend und will in der Eichenkreuzliga erneut angreifen. Nachdem in der vergangenen Saison die B-Jugend aufgrund von Spielermangel nicht gemeldet werden konnte, stehen dem Verein für diese Spielzeit genug motivierte Jungsportler zur Verfügung, um wieder im Wettbewerb dabei zu sein. Die neun nominellen B-Jugendspieler der Jahrgänge 2003/04 werden dabei von der gut aufgestellten C-Jugend (Jahrgänge 2005/06) unterstützt, die den Spielerkader für die einzelnen Rundenspiele ergänzt.

Beginnen wird die Saison am 12.10.2019 mit einem Auswärtsspiel bei der CVJM Flacht. Das erste Heimspiel unserer B-Jugend wird jedoch erst im neuen Jahr am 25.01.2020 gegen den CVJM Plochingen stattfinden. Die Jungs freuen sich aber schon von Beginn der Vorbereitung an auf den Start der neuen Runde.
Auch im Training setzt sich die Gruppe sowohl aus den Spielern der B-Jugend als auch den Spielern der C-Jugend zusammen. So wird den Jugendlichen ermöglicht, während der Woche an zwei Terminen zu trainieren, da die B-Jugendlichen auch bei der A-Jugend mit dabei sein können. Trainiert wird die Mannschaft von Frederik Budde und Lukas Gönner, zwei aktiven Spielern der ersten Männermannschaft. Als junges Trainerteam möchten wir inhaltlich an den bereits erlernten Fähigkeiten ansetzen und damit die Grundlagen im Handball weiter festigen. Darauf aufbauend sollen die Spieler individuell auf ihren Positionen verbessert werden und dadurch an Spielfähigkeit im Angriff und in der Abwehr gewinnen. Besonders wichtig ist für uns auch die Kommunikation und Kooperation zwischen zwei, drei oder mehr Spielern. Ein guter Teamspirit und auch ein gutes Teamwork sind im Handball oft wichtiger als die individuelle Klasse eines Spielers. Dies soll vor allem in der Abwehr stark geschult werden. Nichtsdestotrotz sollen auch die individuellen Fähigkeiten ausgebaut werden. Zudem sollen nach und nach auch die spezifischen athletischen Voraussetzungen für den Handball geschaffen werden.

Aufgrund des neuen Teams und bisher noch schwer einzuschätzenden Gegnern in der Liga, wollen wir noch kein Ziel für eine Platzierung am Ende der Saison festlegen. Inhaltliches Ziel dieser Saison wird es jedoch sein, die Spieler technisch weiter zu fördern, physisch weiter zu entwickeln und zu einem aufeinander abgestimmten ehrgeizigen Team zu vereinen. Aufgrund des bereits vorhandenen großartigen Zusammenhalts der Spieler und der Hilfe eines ehrgeizigen Trainergespanns sollte dies gelingen. Sollte dann am Ende auch noch ein Platz unter den oberen Rängen in der Liga herausspringen, können die Trainer mehr als stolz sein auf ihr Team.

Trainer Frederik Budde und Lukas Gönner