Bitterer Punktverlust in letzter Minute

Bitterer Punktverlust in letzter Minute

EK BERNHAUSEN – TSV WOLFSCHLUGEN 2

12. Februar 2022

Mit einem 23:23-Unentschieden gegen den TSV Wolfschlugen 2 bleibt der EK Bernhausen zwar weiterhin ungeschlagen, aber so ganz fühlt es sich nicht danach an. Mit einem Spaziergang sollte man zwar nie rechnen, nach einem mehr als eindeutigen Sieg im Hinspiel (14:33) waren die erneuten zwei Punkte aber trotzdem fest eingeplant.

Dieses Spiel lief aber ganz anders als noch bei der letzten Begegnung. Statt früher Führung ging der EK direkt in Rückstand und blieb auch lange entweder knapp hinter oder höchstens gleichauf mit den Gästen aus Wolfschlugen. Erst in der 20. Minute lag der EK durch ein Tor von Tobias Lutz erstmalig in Führung (7:6). Nicht lange jedoch und der TSV hatte das Ergebnis schon wieder umgekehrt, Rückraum Yannik Elsäßer netzte mit einem seiner insgesamt 10 Treffer zum 7:8 ein (21.). Erneut brauchte es wieder sehr lange, bis die Bernhäuser wieder vorlegen konnten, in der 47. Minute traf Ruben Schumacher zum 16:15.

Die letzten 10 Minuten blieben weiter spannend, Bernhausen zwar leicht vorne, doch nie trennte beide Mannschaften mehr als zwei Tore. Erst schien es noch ein Happ End für den EK zu werden, als Simon Hablizel zum 23:21 traf (57.). Dann aber der Schock: Zeitstrafe für Samuel Stoll in der 58. Minute, Bernhausen damit für den Rest des Spiels in Unterzahl. Zum Matchwinner geriet nun Wolfschlugens Außen Jonas Leitmann, der zunächst den Anschlusstreffer zum 23:22 erzielte. Nach Außzeit Bernhausen mit genau noch einer Minute zu spielen, kam der nächste Kracher: Der EK versuchte natürlich, die Zeit auszureizen, wurde jedoch jäh unterbrochen, als die Unparteiischen einen anscheinend zu langsam ausgeführten Freiwurf abpfiffen. Wolfschlugen am Ball nahm die nächste Auszeit und ließ danach erneut Jonas Leitmann abschließen, der den Ball zum 23:23 Endstand versenkte.

Download PDF-Spielbericht

Fotos: Sebastian Straub